Gemeinderatssitzung Forst vom 11.04.22: Heidesee, bezahlbarer Wohnraum und Investitionen

Veröffentlicht am 19.04.2022 in Gemeinderatsfraktion

Heidesee: Regelung für die kommende Saison

In den vergangenen Jahren haben wir uns immer für den Betrieb des Freizeitpark Heidesees im Naturbadbetrieb mit Wasserattraktionen stark gemacht. Die aktuelle Kündigung des Fachangestellten ändert daran nichts. Der Gemeinderat hat sich im Januar dafür entschieden, eine Machbarkeitsstudie zu beauftragen, welche die Möglichkeiten des Heidesees ausloten soll. Wenn uns Ergebnisse aus dieser vorliegen, welche uns Wege weisen, den Heidesee attraktiv und wirtschaftlich zu betreiben, können wir begründet über eine Weiterentwicklung entscheiden. Zum jetzigen Zeitpunkt den See zu einer Badestelle abzuräumen, kommt für uns nicht in Frage. Wir sind der Meinung, dass es, sollte dies erfolgen, kein Zurück mehr gäbe. Wir stimmten deshalb für die Variante C der

Beschlussvorlage, welche einen Naturbadbetrieb von 10.00-20.00 Uhr vorsieht, für den die Aufsichtsleitung des Anbieters Aquality eingekauft wird. Gerade in Zeiten von Preissteigerungen in der Reisebranche, in der sicherlich der eine oder die andere auf einen Urlaub verzichtet oder diesen verkürzt, ist der eidesee im Naturbadbetrieb als Ort der Erholung wichtiger denn je.

Darstellung der Pflegemaßnahmen auf der Gemarkung Forst (Vortrag Naturschutz LRA)

Naturschutz, insbesondere die ökologische Aufwertung von Naturflächen, ist in Zeiten von Artensterben für die Kommunen ein wichtiges Thema. Der Vortrag von Herrn Flinspach zeigte anschaulich auf, welche Pflegemaßnahmen in diesem Bereich auf der Gemarkung Forst stattfinden und zukünftig vorgesehen sind. Deutlich wurde in diesem Vortrag auch, dass einerseits die Kommunen in der Pflicht sind, es aber ohne das Engagement Ehrenamtlicher nicht geht. Ein Dank an alle Bürgerinnen und Bürger, die sich für die Pflege von Naturflächen einsetzen!

 

Städtebaulicher Rahmenplan Hambrücker Straße

Die SPD-Fraktion stimmte gemeinsam mit den anderen Fraktionen dem CDU-Antrag zu, den Bau eines innovativen Bürogebäudes in der Rudolf-Diesel-Straße 2 durch einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan zu ermöglichen. Wenn ein Forster Investor ein solches Projekt in Forst verwirklichen möchte, welches zusätzliche Arbeitsplätze sowie Steuereinnahmen für die Gemeinde verspricht, ist dies zu begrüßen. Durch die bauliche Gestaltung des Gebäudes sehen wir den Ortseingang optisch aufgewertet.

Der Beschlussvorlage der Verwaltung, die einen Rahmenplan für den gesamten Bereich zwischen Kronauer Allee und Autobahn vorsieht, stimmten wir nicht zu. Wir halten eine Planung für die Bereiche Kronauer Allee und Hambrücker Straße für sinnvoller, weil hier ein Mischgebiet aus Wohn- und Gewerbebauten vorliegt. Eine Rahmenplanung für das komplette Gewerbegebiet bis zur Autobahn hingegen halten wir für nicht notwendig und zu teuer.

 

Städtebauliches Entwicklungskonzept Spielplatz Nagoldstraße

Wohnraum wird dringend benötigt – auch in Forst. Aus diesem Grund heißen wir die Beschlussvorlage der Verwaltung, die eine Bebauung der Fläche mit zwei Mehrfamilienhäusern vorsieht, für sinnvoll. Diese Variante hätte 12 Wohneinheiten ermöglicht. Forst verfügt anteilig über viele Einfamilienhäuser. Wohnraum für Menschen, die sich ein solches nicht leisten können, wird aber auch dringend benötigt. Schade, dass die Beschlussvorlage keine Mehrheit gefunden hat.

 

LED-Tausch Turnhalle Lußhardt-Schule und Waldseehalle

Die momentane Beleuchtung frisst teuren Strom und verschlechtert die CO2-Bilanz der Gemeinde. Deshalb stimmten wir der Beschlussvorlage zu. Dies erfolgte als „Vorratsbeschluss“, da auf den Vorschlag aus dem Gemeinderat, ein weiteres Angebot einzuholen, eingegangen wurde.

 

 

 

Besucher der SPD - heute

Besucher:147695
Heute:22
Online:2

SPD Gemeinderatsfraktion

Neues von der Forster SPD