Minister Peter Friedrich besuchte den Kraichgau in Begleitung von Markus Rupp

Veröffentlicht am 10.03.2016 in Wahlen

"Ich habe hier in Östringen und Odenheim einen intakten Sozialraum kennen gelernt, wo es sich gut arbeiten, leben und alt werden lässt", sagte Peter Friedrich Minister für Bundesrat, Europa und Internationale Angelegenheiten in Baden-Württemberg als Fazit nach seinem Besuch im Kraichgau. Er hatte sich am Donnerstag mit Markus Rupp getroffen, Bürgermeister von Gondelsheim und Landtagskandidat der SPD und besichtigte mit Gemeinderäten und weiteren kommunalpolitisch interessierten Bürgern den Industriepark in Östringen sowie die "TagesOase" des Caritasverbandes Bruchsal für alte Menschen in Odenheim. Im Industriepark führte Christian Rothermel, Geschäftsführer des Industrieparks, die Gruppe und beschrieb die Entwicklung des Areals von der "ICI" bis zum heutigen Bestand, da sich großflächige Unternehmen hier angesiedelt haben. Im ehemaligen Verwaltungsgebäude der "ICI" entsteht gerade eine Gemeinschaftsunterkunft für etwa 300 Flüchtlinge. Zweites Ziel an diesem Nachmittag war die "Tagesoase" in Odenheim, wo Friedrich eine offene Tagespflegeeinrichtung des Caritasverbandes Bruchsal kennen lernte.

Bei der Führung mit Tanja Huth, stellvertretende Leiterin der Einrichtung und Tanja Brucker von der Caritas wurden auch Wege diskutiert, ausreichend und qualifizierte Pflegefachkräfte zu gewinnen. Markus Rupp sagte, dass er sich auch in Stuttgart gerne für die weitere Verbesserung der Pflegesituation einsetzen wolle. In Bezug auf den Industriepark und die dort beschäftigten Arbeitskräfte sagte Rupp, dass die jungen Menschen heute gerade mit den vorbildlichen Berufsschulen im Land eine passende und zukunftsorientierte Schulbildung erhielten, die für eine feste Arbeitsstelle vonnöten sei.

 

Neues von der Forster SPD

Besucher der SPD - heute

Besucher:147641
Heute:4
Online:2

SPD Gemeinderatsfraktion