01.06.2020 in Pressemitteilungen

SPD: Infos aus dem Forster Gemeinderat

 

In der Sitzung vom 25.05.2020 standen die Themen „Kindergärten“ und „Jugendarbeit“ im Vordergrund. Das rege Interesse an diesen Themen zeigte sich an der großen Zahl jugendlicher Besucher im Alex-Huber-Forum.

Zu im Gemeinderat besprochenen Themen nimmt die Fraktion folgendermaßen Stellung:

Konzeption Jugend- und Schulsozialarbeit: Die Fraktion begrüßt, dass an einer Neukonzeption der Jugendsozialarbeit gearbeitet wird, die sich an den aktuellen Bedürfnissen und dem Bedarf der Kinder und Jugendlichen in Forst orientiert. Ein besonderer Dank gebührt Herrn Niederbühl, der als Berater gewonnen werden konnte, die Jugendsozialarbeit einer kritischen Analyse unterzogen hat und sehr wertvolle Vorschläge für ihre Weiterentwicklung eingebracht hat. Von diesen befürwortet die Fraktion die Stärkung der Schulsozialarbeit sowie die Öffnung und Nutzung des Jugendhauses für Vereine und Veranstaltungen sowie die stärkere Vernetzung mit Vereinen oder anderen Gruppierungen der Gemeinde.

Allerdings sieht die Fraktion die von der Verwaltung vorgeschlagene Personalausstattung der Jugend-/Jugendsozialarbeit sehr kritisch, da Stellenanteile für die offene Jugendarbeit so gekürzt wurden, dass das Jugendhaus nicht mehr die gewohnten Öffnungszeiten anbieten kann, sondern nur noch für spezielle Projekte geöffnet wird. Die Fraktion lehnt dies ab. Das Jugendhaus muss offene Zeiten haben, in denen ein Sozialarbeiter vor Ort ist. Oft heißt es die Jugend sei die Zukunft. Dies sollte auch im Handeln der Politik sich wiederfinden nicht nur in einer Rede. Die SPD-Fraktion stellt deshalb den Antrag, dass die offene 50%-Stelle sobald die Beschränkungen der Corona-Pandemie aufgehoben werden und das Jugendhaus wieder öffnen könnte, ausgeschrieben wird.

Kindergartengebühren April und Mai 2020: Die Corona-Krise stellt eine schwierige Situation für alle Betroffenen dar. Viele Eltern sind in ihrer beruflichen Tätigkeit eingeschränkt und finanziell belastet, nicht zuletzt auch durch die Notwendigkeit, die eigenen Kinder selbst zu betreuen. Die Fraktion stimmt deshalb der Beschlussvorlage zu, für die Monate April und Mai die Kindergartenbeiträge zu erlassen - es sei denn, das Kind wurde in der Notbetreuung betreut. Ab Juni können wieder mehr (aufgrund der Hygieneregeln leider noch nicht alle) Kinder ihren Kindergarten besuchen. Die Fraktion begrüßt, dass die Verwaltung und die Kindertagesstätten versuchen, möglichst vielen Kindern ein Betreuungs- oder Kontaktangebot zu machen und hofft, dass sich die Situation möglichst bald so entspannt, dass ein Regelbetrieb wieder möglich ist. 

Bedarfsplanung Kindergartenjahr 2020/21:  Forst verfügt in seiner Kindergartenlandschaft über eine große Vielfalt an Betreuungsangeboten. Die Bedarfsplanung für das Kindergartenjahr 2020/21 zeigt, dass die Gruppen der Forster Kindergärten ausgelastet sind. Durch die Aufnahme der TigeR-Gruppe und des künftigen Waldkindergartens wird es zukünftig eine Entlastung geben, so dass allen Eltern ein Betreuungsangebot gemacht werden kann. Die Fraktion stimmt deshalb der Bedarfsplanung zu. Wünschenswert ist aus  Sicht der Fraktion, dass alle Eltern die Betreuungsform erhalten, die sie für ihr Kind wählen. Die Fraktion hält es außerdem für notwendig, dass die Gemeindeverwaltung über die Vielfalt der Betreuungsangebote auf der Homepage oder in Form eines Flyers informiert.

02.01.2020 in Pressemitteilungen

Antrag der Forster SPD: KVV-Kartenverkaufsstelle in Forst

 

Antrag

Der Gemeinderat stimmt für die Einrichtung einer KVV-Kartenverkaufsstelle im Bürgerbüro - für den Fall, dass keine anderweitige Verkaufsstelle in Forst gefunden werden kann.

 

Begründung

Im Zuge der Aufgabe der Postfiliale zum 31.12.2019 gibt die Firma Elektro Epp GmbH &Co. KG auch den KVV-Kartenverkauf ab. Dieser wird allerdings vom Betreiber der neuen Postfiliale nicht übernommen. Durch den Wegfall der KVV-Kartenverkaufsstelle verschlechtern sich die Nutzungsbedingungen für den ÖPNV in Forst. Dies ist gerade für weniger mobile Bürgerinnen und Bürger, z.B. Senioren und auch für Schülerinnen und Schüler, ein Problem.   

Die einfache Nutzung des ÖPVN soll aber in Forst weiterhin möglich sein. Die Gemeindeverwaltung sollte deshalb im Bürgerbüro eine KVV-Kartenverkaufsstelle einrichten, wie dies auch in anderen Gemeinden, z.B. Ubstadt-Weiher, praktiziert wird.

Damit setzt die Gemeinde außerdem ein Zeichen zur Stärkung des ÖPNV für bessere Luftreinhaltung und Klimaschutz.

25.11.2019 in Pressemitteilungen

EINLADUNG - Fahrt zum Mittelalterlichen Weihnachtsmarkt nach Durlach

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

liebe Freundinnen und Freunde der Forster Sozialdemokratie,

auch in diesem Jahr werden wird gemeinsam einen Weihnachtsmarkt besuchen. Nachdem es im vergangenen Jahr nach Speyer ging, fahren wir in diesem Jahr nach Karlsruhe-Durlach zum Mittelalterlichen Weihnachtsmarkt. Mit der Bahn fahren wir am Samstag, 14. Dezember, um 15.15 Uhr vom Bahnhof Bruchsal nach Durlach. Treffpunkt ist um 15 Uhr in der Bahnhofshalle in Bruchsal. Unkostenbeitrag für Hin- und Rückfahrt mit der Bahn und einer Tasse Glühwein beträgt 10€/ pro Person.

Programmablauf

15.15 Uhr - Abfahrt Bahnhof Bruchsal

15.30 Uhr - Ankunft in Bruchsal

15.45 Uhr - Besuch des Weihnachtsmarktes

17.45 Uhr - Gemeinschames Abendessen

gegen 19 Uhr - Rückfahrt nach Bruchsal

 

Anmeldung bis zum 10. Dezember via Mail unter spd-forst@outlook.de

Wir freuen uns auf einen schönen Nachmittag auf dem Mittelalterlichen Weihnachtsmarkt in Durlach.

25.11.2019 in Pressemitteilungen

SPD Forst: "Zeit zu handeln ist jetzt"

 

"Die Zeit zum handeln ist jetzt"

Die Forster Sozialdemokraten sind zu einer Mitgliederversammlung zusammengekommen. Der Ortsvereinsvorsitzende Christian Holzer blickte zunächst zurück auf ein ereignisreiches Jahr. "Es war ein anstregendes und spannendes Jahr. Durch die Gemeinderats- Kreistags- und Europawahl hatten wir weit über 40 Termine und haben einen engagierten Wahlkampf geführt, bei dem wir mit konkreten Ideen um das Vertrauen der Forster Bürgerinnen und Bürgern geworben haben", so Holzer. Holzer weiter: "Wir wären keine progressive Partei, wenn wir uns nicht weiter verbessern wollen. Wir müssen wieder auf Höhe der Zeit sein."

Rückblickend auf den Wahlkampf wurde auch festgehalten, dass nicht alle Printmedien von nöten gewesen wären - "Weniger ist machmal mehr". Der Vorstand bedankte sich nochmals bei allen Kandidatinnen und Kandidaten, die auf der SPD-Liste bei der Gemeinderats- und Kreistagswahl kandidiert haben

In einer lebendigen Diskussion wurde über die Marschrichtung der Forster SPD diskutiert. 

Eine soldiarische, ökologische und fortschrittliche Gemeinde ist das Ziel der SPD. Hierzu sollen im kommenden Jahr diverse Anträge erarbeitet, diskutiert, beschlossen und im Gemeinderat eingereicht werden. So soll u.a. die Gemeinde sich an der Sozialregion Karlsruhe, durch die Einführung des Karlsruher Passes und Kinderpasses beteiligen. Holzer berichtete am Ende der Versammlung in seiner Funktion als Kreisvorsitzender über das Volksbegehren Gebührenfreie-Kitas und die geplante Mobilitätskampagne der Kreis-SPD. So fordert der Kreisvorstand eine Investitionsoffensive in den Personennahverkehr und ein 365€-Jahresticket. "Wir wollen eine nachhaltige Basismobilität für ALLE Menschen. Mobilität heißt Freiheit und die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben", erläutert Holzer.

03.11.2019 in Pressemitteilungen

Forster Sozialdemokraten spenden offenen Bücherschrank

 

Im Sommer diesen Jahres hatte die SPD-Gemeinderatsfraktion einen Antrag auf Einrichtung eines offenen Bücherschranks in der Nähe der Jahnhalle im Gemeinderat gestellt, da sich viele Bürgerinnen und Bürger auch ein solches Angebot auch in Forst wünschen. Der Antrag wurde jedoch von der Mehrheit des Gemeinderates abgelehnt. Das Vorstands-Team hat daraufhin den Beschluss gefasst, aus eigener Tasche und durch Spenden einen offenen Bücherschrank in Form einer alten Telefonzelle anzuschaffen und in der Nähe der Jahnhalle zu plazieren. Nach erfolgreichen Gesprächen mit Bürgermeister Killinger und Bauamtsleiter Schäfer unterzeichnete der Ortsvereinsvorsitzende Christian Holzer die entsprechenden Verträge mit der Telekom. Bereits vor zwei Wochen erstellten Mitglieder das Fundament, auf dem der offene Bücherschrank für die Forster Bevölkerung zukünftig zugänglich sein wird. Ende des Jahres wird der Ortsverein die Telefonzelle in der Nähe von Berlin abholen und bei der Jahnhalle aufstellen, sodass im Frühjahr 2020 die Telefonzelle ihrer neuen Bestimmung übergeben werden kann. Ein Dank gilt der Gemeindeverwaltung und Herrn Bürgermeister Killinger sowie alle Mitgliedern und Freunden der SPD, die bei der Realisierung des Projekts mitgeholfen haben.

14.10.2019 in Pressemitteilungen

SPD-Frauen-Power bei Gemarkungsputzaktion

 

Die Forster SPD beteiligte sich auch 2019 an der Gemarkungsputz-Aktion der Gemeinde Forst. Nach zahlreichen Müllsäcken und einer gefunden Coach zeigte sich einmal mehr wie wichtig die Gemarkungsputz-Aktion ist. Gemeinsam können wir viel erreichen. Daher recht herzlichen Dank an alle Vereine, Initiativen und ehrenamtlichen Helfer/innen, die unsere Gemarkung von Müll befreit haben.

Neues von der Forster SPD

Besucher der SPD - heute

Besucher:147641
Heute:47
Online:1

SPD Gemeinderatsfraktion