10.03.2016 in Wahlen

Minister Peter Friedrich besuchte den Kraichgau in Begleitung von Markus Rupp

"Ich habe hier in Östringen und Odenheim einen intakten Sozialraum kennen gelernt, wo es sich gut arbeiten, leben und alt werden lässt", sagte Peter Friedrich Minister für Bundesrat, Europa und Internationale Angelegenheiten in Baden-Württemberg als Fazit nach seinem Besuch im Kraichgau. Er hatte sich am Donnerstag mit Markus Rupp getroffen, Bürgermeister von Gondelsheim und Landtagskandidat der SPD und besichtigte mit Gemeinderäten und weiteren kommunalpolitisch interessierten Bürgern den Industriepark in Östringen sowie die "TagesOase" des Caritasverbandes Bruchsal für alte Menschen in Odenheim. Im Industriepark führte Christian Rothermel, Geschäftsführer des Industrieparks, die Gruppe und beschrieb die Entwicklung des Areals von der "ICI" bis zum heutigen Bestand, da sich großflächige Unternehmen hier angesiedelt haben. Im ehemaligen Verwaltungsgebäude der "ICI" entsteht gerade eine Gemeinschaftsunterkunft für etwa 300 Flüchtlinge. Zweites Ziel an diesem Nachmittag war die "Tagesoase" in Odenheim, wo Friedrich eine offene Tagespflegeeinrichtung des Caritasverbandes Bruchsal kennen lernte.

20.01.2016 in Wahlen

Nils Schmid besucht auf seiner Wahlkampftour am 22. Januar 2016 Waghäusel und stellt sich den Bürgerfragen

„Innovativer, dynamischer und gerechter“

Der Wechsel im Jahr 2011 hat Baden-Württemberg gut getan.“ sagt Nils Schmid, Wirtschafts- und Finanzminister in Baden-Württemberg und Spitzenkandidat der SPD zur Landtagswahl am 13. März. „In fünf Jahren erfolgreicher Regierungsverantwortung haben wir unser Land innovativer, dynamischer und gerechter gestaltet. Wir haben ein gutes Land noch besser gemacht.“ Deshalb kommt Schmid am 22. Januar um 16.30 Uhr auf seiner Wahlkampftour auch in den Wahlkreis 29. In Waghäusel will er sich zum Einen in der Eremitage, die Ergebnisse der Restaurierung anschauen, die auch durch Mittel seines Ministeriums erfolgt ist und zum Anderen in einem Bürgergespräch zu aktuellen Fragen Rede und Antwort stehen.

Mit dabei sind Markus Rupp und Walter Heiler, Landtagskandidat und Bürgermeister von Gondelsheim der eine und Oberbürgermeister von Waghäusel sowie scheidendes Mitglied im Landtag der andere. Für den öffentlichen Rundgang durch die Eremitage und für das Bürgergespräch im Kavaliershaus (Küchenbau) der Eremitage ist jeweils eine Dreiviertelstunde geplant. Dem SPD-Landesvorsitzenden ist es wichtig, den Menschen auf Augenhöhe zu begegnen. Deswegen wird er in Waghäusel auch keine langen Reden halten, sondern will direkt mit den Menschen ins Gespräch kommen.

Im Rahmen seiner Wahlkampftour besucht Schmid alle 70 Wahlkreise in Baden-Württemberg und absolviert dabei an die 200 Einzeltermine. In den Mittelpunkt stellt der SPD-Spitzenkandidat dabei den sozialen Zusammenhalt im Land. „Wir machen eine Politik für alle Menschen in Baden-Württemberg – für die Einheimischen wie für die, die neu zu uns kommen. Bei uns wird niemand gegeneinander ausgespielt. Wir wollen alle gemeinsam weiter dafür arbeiten, dass unser Land vielfältig und weltoffen bleibt – und nicht in die alten Muster von gestern zurückfällt“, so Nils Schmid. „Modernisierung und Miteinander – dafür steht die SPD!“

03.09.2015 in Wahlen

Rupp seit 1. September 2015 im Wahlkampfmodus 2.0

Web-Auftritt zur Landtagswahl online

Noch ein halbes Jahr dauert es bis zur Wahl des 16. Landtags von Baden-Württemberg. Für den Gondelsheimer Bürgermeister und SPD-Landtagskandidaten im Wahlkreis Bruchsal Markus Rupp hat längst die heiße Phase des Wahlkampfes begonnen. Auf Veranstaltungen in den elf Städten und Gemeinden seines Wahlkreises sucht Rupp seit Juni den engen Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern, um ihnen seine Ansichten, Ziele und Absichten zu vermitteln und mit ihnen in Kontakt zu kommen, zu erfahren, was den Menschen wichtig ist. Doch in Zeiten der modernen Kommunikationswege und der sozialen Netzwerke, weiß Rupp, dass das das klassische lächelnde Gesicht von Plakaten an Straßenlaternen alleine nicht mehr ausreicht. Aus zahlreichen Wahlkämpfen als Bürgermeister und Kreistagsmitglied weiß er, dass gerade die jüngeren Menschen in ihrem digitalen Umfeld abgeholt werden möchten, um dann mit Ihnen zu interagieren.

26.05.2014 in Wahlen

SPD Forst geht als Sieger bei der Gemeinderatswahl hervor!

Bei der Gemeinderatswahl ging die SPD als Sieger hervor. Die Forster Sozialdemokraten konnten einen vierten Sitz im Gemeinderat dazu gewinnen.

In den Gemeinderat wurden gewählt:

  1. Christian Holzer 1.859 - gewählt
  2. Theo Grimm 1.394 - gewählt
  3. Hermann Eiseler 1.266 - gewählt
  4. Patrick Fischer 814 - gewählt
  5. Jennifer Holzer 780
  6. Felix Leibold 752
  7. Judith Thomsen 687
  8. V. Zindel 613
  9. Martin Janzen 504
  10. Peter Immesberger 434
  11. Anneliese Klein 398
  12. Ernst Thau 372
  13. Reinhard Maier 358
  14. Sylvia Reichert 329
  15. Ralf Heckert 287
  16. Susanne Laurits 242
  17. Thomas Huber 164
  18. Michael Schoop 139

 

Wir möchten uns aber schon jetzt bei allen Wählerinnen und Wählern für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken.

28.04.2014 in Wahlen

„Einen sozial engagierten Landkreis Karlsruhe gibt es nur mit einer starken SPD-Fraktion“

"Wir brauchen einen sozialen Kreis Karlsruhe“

Die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD des Wahlkreises X (Forst, Karlsdorf-Neuthard und Ubstadt-Weiher) setzten am 24. April 2014 ihre Veranstaltungsreihe zur Kreistagswahl in der Kelter in Ubstadt fort. Bei der zweiten von drei öffentlichen Kreistagswahlveranstaltungen der SPD war der Bürgermeister von Gondelsheim, Markus Rupp, zu Gast. Rupp referierte in seiner Funktion als SPD-Fraktionsvorsitzender im Kreistag über die Arbeit der Kreistagsfraktion in den letzten fünf Jahren. Er betonte, dass die Sozialpolitik, der Mensch wieder in den Fokus der Kreispolitik gerückt sei. So seien SPD-Forderungen wie etwa die finanzielle Förderung der Schulsozialarbeit oder der Betreuung der Hartz IV-Empfänger aus einer Hand heute mehrheitsfähig geworden. Über diese Entwicklung freue er sich, so Rupp weiter, zeigt es doch, dass eine starke SPD-Fraktion der Garant für einen sozial engagierten Landkreis Karlsruhe sei. Weitere wichtige Aufgabenfelder sieht Rupp in den Kreiskliniken, im ÖPNV oder auch im Klimaschutzkonzept des Landkreises. Rupp ermunterte zusammen mit dem Ortsvereinsvorsitzenden Ludwig Zimmerer die anwesenden Kreistagskandidaten, ihren engagierten Wahlkampf fortzusetzen. „Die SPD ist eine verlässliche Kraft und für das soziale Gewissen des Landkreises Karlsruhe unerlässlich“, betonte Rupp in seinen Ausführungen. Die Zuhörer hatten an diesem Abend auch die Möglichkeit bei einer Vorstellungsrunde mehr über die Kandidaten der SPD und das Wahlprogramm zu erfahren. Für die SPD stellten Peter Hafner (Ubstadt-Weiher), Martin Gern (Karlsdorf-Neuthard), Karl-Heinz Hagenmeier (Ubstadt-Weiher), Sigrid Höfle (Forst), Rainer Zeisel (Ubstadt-Weiher), Monika Ratzel (Karlsdorf-Neuthard) und Christian Holzer (Forst) das Wahlprogramm „Der Soziale Kreis“ vor. Eine weitere Veranstaltung der SPD Ortsvereine findet am 14. Mai mit MdL Anneke Graner in Karlsdorf-Neuthard statt.

Am 9. Juni 2024 SPD wählen.

Flyer zur Gemeinderats- Kreistagswahl.

Gemeinderat

Kreistag

Besucher der SPD - heute

Besucher:147759
Heute:79
Online:1

SPD Gemeinderatsfraktion

Neues von der Forster SPD

Für Europa. Für Frieden.

Europawahl 2024